Corps Hannovera

Wie ist das…

…mit dem Fechten?

Wie alle Corps pflegen wir das studentische Fechten und die damit verbundene Mensur. Im Gegensatz zu den gängigen Sportarten gibt es bei unserem akademischen Fechten keinen Gewinner oder Verlierer. Die Mensur besteht, wer die Extremsituation mit Mut und Selbstbeherrschung bewältigt. Durch ein intensives Training wird jeder auf diese Situation gut vorbereitet.

…mit dem Alkoholkonsum?

Bei uns wird niemand gezwungen, alkoholische Getränke zu sich zu nehmen. Natürlich genießen auch wir in Gesellschaft gern ein frisches Bier oder einen guten Wein, trinken aber nicht mehr als andere Studenten.

…mit den Frauen?

Frauen, Freundinnen und Töchter unserer Mitglieder sind bei vielen unserer Veranstaltungen herzlich willkommen. Denn, was wäre ein Leben ohne Frauen? Nur bei wenigen Veranstaltungen bleiben wir eine Männergesellschaft. Dafür treffen sich unsere Damen regelmäßig während der Männerveranstaltungen zu eigenen Veranstaltungen.

…mit unserer Geschichte?

Die Geschichte des Corps Hannovera ist eng mit der Geschichte der Universität Hannover verbunden.Diese geht bis in das Jahr 1831 zurück, als die „Höhere Gewerbeschule“ in Hannover gegründet wurde. Mit der Industrialisierung und dem Beginn des Eisenbahnbaus erfuhr diese Schule ein großes Wachstum und erhielt 1847 den Namen „Polytechnische Schule“. 1854/55 wurde dort eines der damals modernsten Chemielaboratorien Deutschlands eingerichtet.

Studenten an dieser Polytechnischen Schule gründeten am 14. April 1866 das Corps Hannovera als schwarze, d.h. nicht farbentragende, satisfaktionsgebende Verbindung „Germania“. Noch im gleichen Jahr nahm sie den Namen „Hannovera“ und die Farben des Norddeutschen Bundes (Schwarz – Weiß – Rot) an. Zu einem nicht überlieferten Zeitpunkt wurde die Reihenfolge der Farben geändert (Rot – Weiß – Schwarz). Dies ist auch noch die heutige Farbenfolge.

1879 siedelte die Polytechnische Schule in das umgebaute Welfenschloss um und erhielt am 1. April 1879 die amtliche Bezeichnung „Königliche Technische Hochschule“. Bis in die heutige Zeit ist dies das Hauptgebäude der heutigen „Leibniz Universität Hannover“.

Die Aktivitas der Hannovera trennte sich 1892 von der Altherrenschaft und nahm als schlagende und farbentragende Verbindung den Namen „Neo-Hannovera“ an. Die Farben blieben Rot-Weiß-Schwarz. Der „alten“ Hannovera gelang die Bildung einer neuen Aktivitas, die der Verbindung ihren Bestand sicherte. Die Neo-Hannovera trat 1898 als Corps Neo-Hannovera dem Hannoverschen Senioren-Convent bei und wurde im folgenden Jahr in den Weinheimer Senioren-Convent aufgenommen. Der WSC ist der Zusammenschluss der Corps an den Technischen Hochschulen / Universitäten.

Die schwarze Verbindung Hannovera und das Corps Neo-Hannovera vereinigten sich 1919 zum schlagenden und farbentragenden Corps Hannovera im WSC. Die Aktivitas löste 1935 das Corps Hannovera unter dem Druck der Nationalsozialisten auf und bildete die Kameradschaft Hannovera, die später in Kameradschaft „Werner von Siemens“ umbenannt und in den NSDStB zwangsüberführt wurde. Diese bestand bis 1945. Die Altherrenschaft des ehemaligen Corps Hannovera bewahrte jedoch in diesen Jahren ihre Selbständigkeit.

Nach dem 2. Weltkrieg bildeten die ehemaligen Mitglieder der Kameradschaft gemeinsam mit der Altherrenschaft den Hochschulclub Hannover. Dieser wurde 1948 von der britischen Besatzungsmacht offiziell zugelassen. Seit 1952 wird wieder die Bezeichnung Corps Hannovera geführt, die durch Rektor und Senat der TH Hannover genehmigt wurde. Das im 2. Weltkrieg teilzerstörte Corpshaus Am Taubenfelde 34 wurde aufgegeben. Am 10. Dezember 1955 wurde das neue Corpshaus, das auf dem Trümmergrundstück Theodorstraße 17 errichtet wurde, feierlich eingeweiht. 2010 erfolgte eine grundlegende Sanierung und Modernisierung des Hauses.

Das Corps Hannovera führt die Tradition des am 06.12.1902 gegründeten und 1945 heimatlos gewordenen Corps Neo Franconia zu Breslau weiter. Dessen Alte Herren wurden 1953 Mitglieder des Corps Hannovera. Ebenso führt das Corps Hannovera die Tradition des 14.06.1869 in Hannover gegründeten und 1972 suspendierten Corps Ostfalia weiter. Dessen Alte Herren wurden 1988 Mitglieder des Corps Hannovera.

Aufrufe: 634

Die mobile Version verlassen